Führungen durch die Friedensstadt Weißenberg

<i>Dr. Gunnar Pommerening</i>
Dr. Gunnar Pommerening
<i>Eines der Infoschilder</i>
Eines der Infoschilder

Liebe Besucherin! Lieber Besucher!

Erleben Sie die spannende Geschichte der Friedensstadt mit ihren geschichtlichen Brüchen, sie ist einzigartig in Deutschland.

Die Friedensstadt hat ein Besucher-Leitsystem, das an einem Infopunkt beginnt. Am dortigen Wegweiser erhält der Besucher ein Faltblatt zum Mitnehmen. Neben einer geschichtlichen Information findet der Besucher dort einen Lageplan der Siedlung mit einem markierten Rundweg. Mit dem Wandern nach Plan kommt der Besucher an insgesamt 19 Ziel-Informationsschildern vorbei, wobei keinerlei Reihenfolge eingehalten werden muss.

Jedes dieser Schilder enthält vier Zeitachsen:

  • Gründer-Zeit
  • Verbots-Zeit
  • Besatzung durch die russische Armee (Garnison Glau)
  • Neu-Zeit (Rückgabe der Siedlung an die Johannische Kirche 1994)

Das historische Foto auf dem Schild zeigt das Objekt in der Vergangenheit, so dass der Betrachter die entstandenen Veränderungen bis heute selbst nachvollziehen kann.

Dieses Besucherleitsystem wurde mit Mitteln der Europäischen Union (EFRE) und des Landes Brandenburg, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur gefördert.

Wenn Sie eine Führung wünschen oder ausführlichere Informationen zur Friedensstadt Weißenberg und ihrer Entwicklung möchten, rufen Sie an unter Tel.: +49-337 31-707 98-154 oder senden Sie eine E-Mail an g.pommerening@johannische-kirche.org.

Ich freue mich auf Sie!

Dr. Gunnar Pommerening
Johannische Kirche, Öffentlichkeitsarbeit